Ausstellung der Preisträger und Einreichungen zur "Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2008", die einen repräsentativen Querschnitt durch die Tiroler Architekturlandschaft der unmittelbaren Vergangenheit bietet.

Blick in die Ausstellung im aut

Eine Ausstellung, die auf eindrückliche und subtile Weise die Geistesverwandtschaft zwischen den japanischen Architekten und dem italienischen Fotografen anhand von großformatigen Fotografien und räumlichen Interventionen vor Ort vermittelt.

Eine Ausstellung über die besondere Beziehung zwischen Architektur und Sprache, kuratiert von Gabriele Kaiser und Kurt Zweifel, gestaltet von riccione architekten.

Blick in die Ausstellung "Rainer Pirker: architeXtures" im aut

Eine Werkschau zur spezifischen Arbeitsweise des in Wien lebenden Architekten Rainer Pirker.

Lois und Franziska Weinberger, Feldarbeit Waldviertel, 2006

Eine vom international renommierten Künstlerpaar Lois und Franziska Weinberger für das Adambräu konzipierte Ausstellung über ihre Arbeitsweise.

genius loci

genius loci

ausstellung

aut. architektur und tirol hat über 100 ArchitektInnen in Tirol eingeladen, das Land zu vermessen und ihre persönlichen "genius loci" mit Hilfe selbst angefertigter Fotografien in einer Ausstellung zu präsentieren und zu kommentieren.

Siegerprojekt Wettbewerb Sternbrauerei Salzburg von Hariri Hariri

Ausstellung sämtlicher Wettbewerbsbeiträge des 2006 von der Asset One AG ausgeschriebenen internationalen Architekturwettbewerbs mit dem Siegerprojekt von Gisue Hariri und Mojgan Hariri, New York.

Filme über Architektur, Stadt und Design – Blick in die Ausstellung


Foto: © Nikolaus Schletterer

Vom Bauhaus bis ins 21. Jahrhundert, von Tirol bis Tokyo, von Aalto bis Zumthor – "screen[ing] architecture 2" lädt mit etwa 300 Filmen ein zum Kennenlernen und Wiederentdecken von Städten, Bauten und Personen.

Aktuelle Arbeiten von Thomas Eisl, der im spielerischen Umgang mit Regeln, Materialien, Sprache und Bedeutungen Dinge des täglichen Lebens in neue Zusammenhänge bringt.

MPREIS Wenns, Wenns im Pitztal (Architektur: Rainer Köberl mit Astrid Tschapeller, Innsbruck)

Die Ausstellung "Neues Bauen in den Alpen" präsentiert sämtliche Preisträger des Architekturpreis 2006 der Initiative Sexten Kultur und bietet damit einen repräsentativen Überblick über das aktuelle Bauen in den Alpen.

Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2006: BTV Stadtforum, Innsbruck, 2004–2006 (Architektur: Heinz Tesar)

Die Ausstellung zeigt sämtliche zur Auszeichnung eingereichten Projekte und bietet damit einen repräsentativen Querschnitt durch die Tiroler Architekturlandschaft der unmittelbaren Vergangenheit.

Eine Retrospektive mit Arbeiten des Künstlers, Lehrers, Grafikers und Typografen Reinhart Morscher.

Blick in die Ausstellung "Miller & Maranta: Werkschau"

Die von Miller & Maranta für das aut konzipierte Ausstellung vermittelt einen vielschichtigen Einblick in die Arbeitsmethode der Architekten.

Caracas, 23 de Enero, aus der Serie „Caracas, hecho en Venezuela“, 2003

Die Ausstellung „Live like this!“ zeigt vor allem Arbeiten der Künstler Sabine Bitter und Helmut Weber, die im Zusammenhang mit deren Teilnahme am „CaracasCase“-Projekt – einem Forschungsprojekt zum urbanen Raum, entstanden sind.

Installation "Red Respect" im aut

Thomas J. Hauck und Sabina Kaeser verspannen im aut die Galerie mit der „lounge“ und interpretieren mit Rauminstallation die ehemalige Funktion des Adambräus als „Brauereimaschine“ neu.

Unternehmerzentrum Aldrans-Lans-Sistrans

Parallel zur Ausstellung "Paju Book City" wird Johannes Wiesfleckers Unternehmerzentrum Aldrans-Lans-Sistrans auf der Galerie des aut vorgestellt.

Paju Book City

paju book city

ausstellung

Die Ausstellung präsentiert die Paju Book City - Südkoreas außergewöhnliche "Stadt des Buches" mit einem großen Überblicksmodell, Fotografien bereits realisierter Gebäude, Entwürfen für geplante Bauten sowie kleineren Einzelmodellen und stellt die am Projekt beteiligten koreanischen und internationalen ArchitektInnen vor.

Blick in die Ausstellung im aut

Eine Ausstellung rund um drei Protagonisten aus einem Kreis visionärer Künstler und Architekten: den Künstler Wenzel Hablik, den Schriftsteller Paul Scheerbart und den Architekten Bruno Taut.