neues bauen in tirol 2014
ausstellung

Eine Ausstellung der Preisträger und Einreichungen zur "Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2014", die einen repräsentativen Querschnitt durch die Tiroler Architekturlandschaft der unmittelbaren Vergangenheit bietet.

Vortrag von Friedrich Achleitner im Architekturforum Tirol, 1994
Bildnachweis: © aut
ausstellung

Ein Einblick in die 20-jährige Geschichte des aut. architektur und tirol bzw. des Architekturforum Tirol mit Daten und Fakten, Überraschungen und „Schätzen“.

Blick in die Ausstellung im aut, Bildnachweis: Günter R. Wett
ausstellung

Eine von der sizilianischen Architektin als radikale Intervention und komplexe Transformation der Räume des aut konzipierte Ausstellung, die ihre architektonische Haltung sicht- und unmittelbar spürbar macht.

Blick in die Ausstellung "film foto foto film" im aut, Bildnachweis: Günter R. Wett
ausstellung

Eine von zwei Filmemacherinnen und zwei Fotografen gemeinsam entwickelte Ausstellung, bei der das aut in eine Black Box verwandelt und die räumliche Wahrnehmung radikal verändert wird.

Rens Veltman, "walking dots", Lichtinstallation, Bildnachweis: © Rens Veltman
ausstellung

Eine für die Räume des aut konzipierte Ausstellung des im Spannungsfeld von Malerei, transmedialer sowie interaktiver Kunst und Robotik arbeitenden Künstlers Rens Veltman, die Phänomenen der Wahrnehmung nachgeht.

Symbolfoto (Gursky Az4), Bildnachweis: © Simon Oberhammer
ausstellung

Eine Auswahl an Arbeiten der Bachelor- und Master-KandidatInnen der Innsbrucker Architekturfakultät, die die Bandbreite der studentischen Interessensgebiete und die vielschichtige universitäre Architekturausbildung aufzeigt.

Ausstellung "Wege und Orte" im aut, Bildnachweis © B&R
ausstellung

Modelle, Filme, Fotografien und Pläne zu 15 Brückenprojekten aus Frankreich, Deutschland, Belgien und den Niederlanden, die einen Einblick in Dietmar Feichtingers konstruktives Denken bieten.

"In situ" (Ellipsoid: Ursula Klein; Splines: Valentine Troi, Stefan Strappler), Bildnachweis: © aut
ausstellung

Eine Ausstellung mit raumübergreifenden Installationen von Ursula Klein und Valentine Troi, die das Jahresthema "Konstruktion, Material und Experiment" fortführt.

Frei Otto: Seifenblasen, Bildnachweis: © IL, Uni Stuttgart
ausstellung

Eine Ausstellung mit Arbeiten von Frei Otto, Carsten Nicolai und Finsterwalder Architekten, die zeigen, wie eine reflektierte Auseinandersetzung mit der Natur Inspirationsquelle für Formen, Techniken und Strukturen sein kann.

Rathaus und Stadtplatz Kufstein, Tirol, Bildnachweis: © Lukas Schaller
ausstellung

Ausstellung aller für den Bauherrenpreis der ZV – Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs nominierten Projekte, die einen repräsentativen Querschnitt durch die aktuelle österreichische Architekturszene bietet.

preisträger
ausstellung

Ausstellung der Preisträger und Einreichungen zur "Auszeichnung des Landes Tirol für Neues Bauen 2012".

Österreichischer Pavillon 2012, Foto: © Günter R. Wett
ausstellung

Der von Wolfgang Tschapeller entwickelte und in Zusammenarbeit mit Martin Perktold und Rens Veltman visualisierte Österreichische Beitrag auf der 13. internationalen Architekturausstellung "La Biennale di Venezia" positioniert sich als räumliches Instrument der Reflexion und der architektonischen Forschung.

Álvaro Siza, Iberê Camargo Stiftung, Porto Alegre, Brasilien, 1998 – 2009
ausstellung

Eine Ausstellung, die anhand aktueller Bauten und Projekten aus dem Kulturbereich die Arbeitsweise des portugiesischen Pritzker-Preisträgers Álvaro Siza veranschaulicht.

Blick in die Ausstellung im aut, Foto: © aut
ausstellung

Eine von EOOS und the next ENTERprise – architects gemeinsam entwickelte Ausstellung, die sich der Erfahrungswelt von Erwachsenen und Kindern widmet.

Sechs, in der Ausstellung gezeigte Projekte, © Werner Feiersinger
ausstellung

Eine Bestandsaufnahme der Nachkriegsarchitektur im oberitalienischen Raum, ihrer gegensätzlichen Gruppierungen und Haltungen.

Ausstellung in Metz, 2010
ausstellung

Zwei sich überlagernde Einzelausstellungen der Künstlerin Susanna Fritscher und des Designers Ruedi Baur, die in einem, im Rhythmus von fünfzehn Minuten wechselnden Dialog sämtliche Räume des aut bespielen.

Ruedi Baur, Orientierungssystem für den Flughafen Wien
ausstellung

Zwei sich überlagernde Einzelausstellungen der Künstlerin Susanna Fritscher und des Designers Ruedi Baur, die in einem, im Rhythmus von fünfzehn Minuten wechselnden Dialog sämtliche Räume des aut bespielen.

© Ruedi Baur
ausstellung

Zwei sich überlagernde Einzelausstellungen der Künstlerin Susanna Fritscher und des Designers Ruedi Baur, die in einem, im Rhythmus von fünfzehn Minuten wechselnden Dialog sämtliche Räume des aut mit subtilen Eingriffen und Interventionen bespielen.

ausstellung

Alltägliche Sicherheitsparanoia in Innsbruck und anderswo und die therapeutische Kraft des Konsums.

ausstellung

Ein "ungefährer", räumlich und zeitlich unscharfer Blick auf die Welt eröffnet neue Perspektiven.