die schrift und der raum

Ausstellungen und Veranstaltungen rund um Grafik und Typografie

Parallel zur Ausstellung „Bücher bauen“ im aut im WEI SRAUM zu sehen: Eine handverlesene Auswahl kaum verzichtbarer Grafikdesign-Bücher.

Seit der Übersiedelung ins Adambräu 2005 widmete sich das aut im Rahmen der Vortragsreihe [typo]graphic regelmäßig dem Thema der zeitgenössischen Grafik und Typographie.

Lars Müller und Jaspar Morrison bei der Arbeit an der Wand für das Buch „A Book of Things“, 2015

Eine Ausstellung des Gestalters und Verlegers Lars Müller zum Thema der "Übersetzung" von Raum und gesellschaftspolitischen Themen ins Medium Buch.

Buchcover „Giulia Foscari: Elements of Venice“

Ein Gespräch im Rahmen der Ausstellung „Bücher bauen“, bei dem die beiden Gestalter u. a. auch die Parallelen zwischen der Buchgestaltung und dem Entwurfsprozess von Architektur thematisieren.

© Ruedi Baur

Zwei sich überlagernde Einzelausstellungen der Künstlerin Susanna Fritscher und des Designers Ruedi Baur, die in einem, im Rhythmus von fünfzehn Minuten wechselnden Dialog sämtliche Räume des aut mit subtilen Eingriffen und Interventionen bespielen.

Installation "Alphabet Innsbruck" im aut, © aut

Ein von Andreas Uebele aus Innsbrucks "Schriftraum" – den an Bauten vorgefundenen Beschriftungen, Logos, Schildern und Hinweistafeln – destilliertes Alphabet, das als raumübergreifende Installation präsentiert wird.

Eine Ausstellung über die besondere Beziehung zwischen Architektur und Sprache, kuratiert von Gabriele Kaiser und Kurt Zweifel, gestaltet von riccione architekten.

Eine Retrospektive mit Arbeiten des Künstlers, Lehrers, Grafikers und Typografen Reinhart Morscher.