"nimm 3"

drei kurzvorträge mit diskussion

Ein von Martin Scharfetter moderierter Abend, bei dem Geri Blasisker, Fügenschuh Hrdlovics Architekten und Robert Pfurtscheller drei Projekte vorstellen, die überraschende Lösungen im Kleinen bieten.

Buchcover

Welchen Status hat Architekturfotografie heute? Dieser Frage widmen sich drei Kurzvorträge von Gabriele Lenz, Hertha Hurnaus und Paul Ott.

Ein Abend zur Zukunft der Architekturausbildung, bei dem drei ProtagonistInnen der universitären Architekturausbildung ihre unterschiedlichen Positionen vorstellen.

symbolbild

Drei Kurzvorträge von Ursula Faix, Andreas Flora und Martin Mutschlechner zum Thema der sich verändernden ländlichen und dörflichen Strukturen.

der neue IGB

Die ersten Mitglieder des Innsbrucker Gestaltungsbeirat stellen sich mit Kurzvorträgen über ihre architektonische Haltung und ihre Position in Bezug auf Themen der Stadtentwicklung vor.

porträtfotos

Ein von Kathrin Aste moderierter Abend mit den Universitätsprofessoren Volker Giencke, Christian Kühn und Tilmann Märk zum Thema universitäre Ausbildung und Forschung in der Architektur.

Ein von Rainer Köberl moderiertes "nimm 3", bei dem drei Tragwerksingenieure ihre spezifische Herangehensweise beispielhaft darstellen.

buchcover

Ein von columbosnext zusammengestellter Abend, an dem drei ExpertInnen aus ihrer unterschiedlichen Sichtweise Stellung dazu nehmen, wie im Wohnbau Neues entstehen kann.

birgit koell

Ein von Martin Scharfetter moderierter Abend, an dem drei Neuorganisationen von Dorfkernen in Tirol von den jeweiligen ArchitektInnen vorgestellt werden.

platz gemacht

platz gemacht

nimm 3

Drei Projekte, bei denen sich den ArchitektInnen die Möglichkeit geboten hat, den "leeren Raum zwischen den Baublöcken" (C. Sitte) zu gestalten.

Drei international tätige Urbanisten wurden von bad architects group eingeladen, im Rahmen eines „nimm 3“ Statements zur urbanen Entwicklung von Innsbruck abzugeben.

fragemente

Ein von Reinhardt Honold zusammengestellter und moderierter Abend, an dem die Diplomarbeiten von drei jungen Architekten im Mittelpunkt stehen.

Eine Annäherung an den Begriff der Leiblichkeit des Raumes mit dem Künstler Peter Brandlmayr, dem Mikro-Äquilibrist Harald Morandell und der Architektin Verena Rauch.

raum gestalten

Ein "nimm 3", das den außergewöhnlichen Versuch unternimmt, unterschiedlich motivierte Zugänge zu einem Thema in Form von drei Kurzvorträgen sicht-, hör- und spürbar zu machen.

foto: K. Hörbst, V. Rauch, M. Summer

Drei Projekten, die einerseits in Auseinandersetzung mit der Situation vor Ort und lokalen Bautraditionen und andererseits im universitären Umfeld entstanden und realisiert wurden.

wie es dazu kam

Weniger das konkrete Projekt, als Fragen nach der prinzipiellen Herangehensweise an das Entwerfen und das Bauen stehen im Mittelpunkt dieses Abends.