• Innsbruck von oben

die stadt und ihre zukünftige entwicklung

Vorträge und Veranstaltungen zum Thema Stadtentwicklung

Luchtsingel, Rotterdam

Ein Vortrag des belgischen Architekten und Forschers, der Stadt und Architektur unter dem Gesichtspunkt der „Commons“ betrachtet.

kees christiaanse

Mit dem Vortrag des niederländischen Architekten und Städtebauers Kees Christiaanse setzt aut den Programmschwerpunkt zum Thema Strategien der Stadtentwicklung fort.

der neue IGB

Die ersten Mitglieder des Innsbrucker Gestaltungsbeirat stellen sich mit Kurzvorträgen über ihre architektonische Haltung und ihre Position in Bezug auf Themen der Stadtentwicklung vor.

Vortrag Wulf Daseking

Eine Vortrag des ehem. Stadtplaners von Freiburg über grundsätzliche Anforderungen an eine zukunftsgerichtete und nachhaltige Stadtentwicklung und Stadtplanung.

Ein in Zusammenarbeit mit der Stadt Innsbruck veranstaltetes Symposium im Rathaus Innsbruck , bei dem drei Schweizer Stadtplaner darlegen, welche Strategien sie in ihren Aufgabenbereichen verfolgen.

Smart Cities

Vortrag des international bekannten Energieexperten Hubert Fechner über die Energiefrage als wesentliches Thema einer zukünftigen Stadtentwicklung.

Drei international tätige Urbanisten wurden von bad architects group eingeladen, im Rahmen eines „nimm 3“ Statements zur urbanen Entwicklung von Innsbruck abzugeben.

Ein Vortrag, der am Beispiel Houstons die Herausforderungen aufzeigt, denen sich die "Consumer City" in Zukunft stellen muss.

innsbruck. stadtgeschichten

buchpräsentation

Präsentation des von der Stadt Innsbruck herausgegebenen und von aut konzipierten Bildbands über Innsbrucks architektonische Entwicklung der vergangenen Jahre.

cino zucchi: a city is (not) a tree

Vortrag des Mailänder Architekten, der u. a. für die Revitalisierung des ehemaligen Industrieareals Junghans in Venedig mehrfach international ausgezeichnet wurde.

Laura P. Spinadel (BUSarchitektur) widmet sich in ihrem Vortrag anhand von Fallbeispielen wie dem Hafen Mödling, der „Compact City“ (Wien) oder des Projektes „Hoffmann geht spazieren“ (Purkersdorf) Fragen nach der Qualität von urbanem Raum.